zündstoff informiert

Veganes Leder – aus Ananas!

von Janina | 11.07.2016

Ich liebe ja Ananas: Gerne in einem Shake, einem feinen Obstsalat oder einfach so. Jetzt lese ich heute morgen von einer veganen Lederalternative und zwar aus – richtig, Ananas! Um genauer zu sein: Aus den Blättern der Ananas.

Diese palmwedel-ähnlichen Blätter fallen eigentlich lediglich als Beiprodukt bei der Ernte der Früchte an und werden in der Regel weggeworfen. Das macht den Rohstoff auch so verlockend, denn produziert wird er ohnehin – und er kann direkt weiter verarbeitet werden.

Aus Ananas lässt sich eine vegane Lederalternative herstellen

Wie entsteht nun aber aus diesen Blättern ein lederähnliches Produkt? In einer Art Presse werden aus ihnen zunächst die Pflanzenfasern gewonnen, die dann zu besagtem veganen Leder weiterverarbeitet werden können. Die dabei als Rest anfallende Biomasse kann übrigens zu Biodünger oder Biogas werden. Klingt schon mal ziemlich gut, oder?

Diese Lederalternative kann tatsächlich auch in sämtlichen Bereichen das ansonsten verwendetet Leder ersetzen – sei das bei Schuhen und Taschen, aber auch bei Möbeln oder Autositzen kann Ananasleder sehr gut eingesetzt werden. Eine schöne Vorstellung: Schuhe zu tragen, die davor quasi mal Teil einer leckeren Obstsorte waren.

Ananas Anam, ein Ende 2014 gegründetes Unternehmen, hat sich dieser Idee verschrieben und kann nun die sprichwörtlichen Früchte seiner fünfjährigen Entwicklungsarbeit ernten. Denn so lange hat sich die Designerin Dr. Carmen Hijosa, CEO von Ananas Anam und mit langen Jahren Erfahrung im Bereich Lederdesign und -verarbeitung im Gepäck, mit der Entwicklung von Pinatex™ am Royal College of Art befasst.

Neben diesem sehr innovativen und nachhaltigen Material sieht sich das Unternehmen allerdings auch noch anderen Werten verpflichtet. Zwar arbeitet Ananas Anam als for-profit Unternehmen, nimmt aber seine unternehmerische Verantwortung im Bereich Soziales sowie Umwelt sehr ernst. Durch die Unterstützung philippinischer Communities, die Ananasanbau betreiben, wird für die lokale Bevölkerung eine neue Einkommensmöglichkeit geschaffen und deren Vernetzung als Anbaugemeinschaften gefördert.

Wir werden sehen, wie sich das Material durchsetzen und dadurch Leder in bestimmten Bereichen ersetzen kann. Vielleicht gibt es ja auch in baldiger Zukunft schicke Pinatex™-Produkte bei zündstoff – wir bleiben gespannt und halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden!