Urlaub im Grünen

Nachhaltig campen: Tipps und Packliste für den Zelturlaub

von Lisa | 23.06.2021

Falls Dir ein Städtetrip in diesem zweiten Coronasommer irgendwie nicht ganz so erholsam erscheint, oder Du sowieso lieber im Grünen bist, haben wir hier ein paar Tipps für Dich: Wo und wie es sich besonders nachhaltig übernachtet, wie Du Körper & Umwelt zugleich sauber hältst – und natürlich was ein funktionales und mikroplastikfreies Camping-Outfit ist, das liest Du hier!

Nachhaltig campen – aber wo? Wildes Zelten vs nachhaltige Campingplätze

Mit dem Rucksack unterwegs zu Fuß oder auf dem Fahrrad – und einfach dort anhalten und das Lager aufschlagen, wo es gerade besonders schön ist. Das ist ja wohl der Inbegriff von Draußen in der Natur sein! Allerdings ist Wildcampen in Deutschland und in vielen Ländern Europas nicht so richtig erlaubt. Es gibt jedoch regional Unterschiede! Falls Du mit dem Bus oder Wohnmobil in Deutschland unterwegs bist, ist das Abstellen und Übernachten an einer Raststätte oder Parkplatz für eine Nacht überhaupt kein Problem und in der Regel erlaubt. An solchen Stellen ist auch das Zelten für eine Nacht legal – allerdings natürlich nicht besonders schön, wenn nebenan eine Lichtung oder eine schöne Wiese lockt. Strikt verboten ist das Wilde Zelten in Naturschutzgebieten und vergleichbaren Zonen. In Brandenburg allerdings ist Wandernden das Zelten in der freien Natur erlaubt, in einigen Ländern wie zB Hessen oder Rheinland-Pfalz brauchst Du die Erlaubnis des Forstamtes. Und in Schleswig-Holstein gibt es sogar ausgewiesene Orte, an denen Wildcampen erlaubt ist. Es gibt also in einigen Bundesländern durchaus Möglichkeiten für das Übernachten in der freien Natur, über die Du dich informieren kannst. Übrigens: Biwakieren, also ohne Zelt unter freiem Himmel schlafen, ist für eine Nacht fast überall erlaubt.

nachhaltiges camping

Alternativ kannst Du Dich aber einfach für einen nachhaltigen Campingplatz entscheiden. Hier gibt es tatsächlich Labels und Zertifikate, die garantieren, dass Dein Zeltplatz umweltfreundlich ist. Am weitesten verbreitet ist das ECOCAMPING-Label, das zum Beispiel garantiert, dass nur erneuerbare Energien genutzt werden, die Anlage naturverträglich gestaltet wurde und Du sie auch bequem ohne Auto erreichen kannst. In ganz Europa gibt es schon über 200 Campingplätze, die diesen Standards entsprechen, und sie sehen wirklich einladend aus!

Grüner Urlaub im Grünen – Feuer und Wasser

Weniger ist mehr, das wissen alle, die ihr Gepäck selbst tragen müssen. Die Devise lautet also: sparsam packen und lieber unterwegs mal Klamotten waschen und auch mal ein bisschen Natur-Duft in Kauf nehmen. Ein paar Sachen müssen aber definitiv sein, zum Beispiel die tägliche Körperhygiene. Hier empfehlen wir unsere Dr. Bronner’s Kollektion – die all in one Naturseife ist absolut outdoorgeeignet, weil komplett biologisch abbaubar. Dich, Deine Haare und sogar Dein Geschirr und Deine Kleidung im Bergbach waschen ist damit also kein Problem. Als feste Seife ist sie nicht nur plastikfrei, sondern auch ein totales Packmaß-Wunder. Fehlen nur noch die Zahncreme, Zahnbürste und ein kleines Handtuch and you’re good to go!

 Dr. Bronner's Liquid Soap Baby-Mild 240ml Dr. Bronner's Zahnpasta Pfefferminze  Dr. Bronner's Barsoap Zitrus Orange

Auf das Lagerfeuer zum Kochen oder nebendran Gitarre spielen solltest Du gerade lieber verzichten. Nach etlichen viel zu trockenen Sommern steigt die Brandgefahr in Wald- und Grasland. Auch in Deutschland, Frankreich oder Spanien gab es schon jetzt, Stand Juni 21, größere Waldbrände. Also: Zum Grillen oder Kochen entweder an eine ausgewiesene Feuerstelle gehen (gibt ja genug), oder den kleinen Kocher benutzen.

 

Gefällt Dir, was Du liest?

Abonniere unseren Newsletter für wöchentlichen zündstoff: 

Jetzt Anmelden

 

Packliste für Dein nachhaltiges Campingurlaub Outfit

Okay über Zelte oder umweltfreundliche Isomatten brauchen wir Dir hier nichts erzählen, aber wir hätten da ein paar Ideen für ein umweltfreundliches Camping-Outfit! Denn natürlich ist Outdoor-Funktionskleidung richtig cool, aber leider gibt es bei Kunstfaser-Kleidung auch das leidige Thema Mikroplastik. Wähle stattdessen ein Outdoor-Outfit aus kühlenden Naturfasern wie Hanf, Leinen oder Lyocell. Das müffelt auch nicht, trocknet schnell und stammt nebenbei aus umwelt- und menschenfreundlicher Produktion. Win-Win-Win!

 People Tree Harini Linen Top [hazel]  Thinking MU Hemp Narciso Shorts [camel]  bleed clothing Stripe Hanf-Hoody [blau] ekn 5 Panel Cap [olive canvas]

Für Damen gibt es zum Beispiel das leichte und sommerliche Harini Linen Tee – es besteht zu 100% aus Bio-Leinen und liegt ganz wunderbar auf Deiner Haut. Die kurze Wanderhose Hemp Narciso Shorts von Thinking MU ist aus einem funktionalen und kühlenden Materialmix aus Bio-Baumwolle, Hanf und Tencel gefertigt. Außerdem wichtig beim Outdoorsport: Kopfbedeckung nicht vergessen! Wir empfehlen die 5 Panel Cap von ekn. Falls es am Abend etwas frischer wird, einfach den kuscheligen Stripe Hanf-Hoody von bleed drüberwerfen und Du bist bereit für den Sternenhimmel.

 Knowledge Cotton Apparel Wave Short Striped Shirt [total eclipse]  recolution Shorts [summer blue]  nudie Jeans Martinsson Camo Hat [multi] - One Size

Mann kann zu Kurzarmhemden modisch stehen, wie man will – zum Wandern sind sie schon sehr angenehm. Besonders wenn sie zu 100% aus sommerlichem Leinen bestehen wie das Wave Short Striped Shirt von Knowledge Cotton Apparel. Mit ihrem leichten Materialmix aus Leinen und Lyocell liegt die Shorts von recolution wie ein kühles Lüftchen auf Deiner Haut. Sehr outdoortauglich ist auch die öko-faire Fischermütze Martinsson Camo Hat von nudie Jeans in Tarnfarben.

Und jetzt den Rucksack gepackt und losgewandert, wir sehen uns!