Interview

5 Fragen an…

von Janina | 07.12.2016

… Yannick und Oliver vom Youtube-Channel rethinknation!

Yannick und Oliver, von rethinknation in fescher eco fair fashion
Yannick und Oliver, von rethinknation in fescher eco fair fashion!

1. Wie seid Ihr auf das Thema fair & eco fashion gekommen? Wie sah Euer erster Kontakt damit aus?

Das war vor rund einem Jahr. Obwohl man von dem Thema immer mal wieder gehört hatte, war es bei mir (Yannick) der eine, berühmte „Klick-Moment“. Nach einem erfolgreichen Shopping-Tag in den bekannten Modehäusern konfrontierte mich meine damalige Freundin nebensächlich nochmal mit dem Thema und von diesem Moment an ließ es mich schlichtweg nicht mehr los. Ein paar Dokus und Web-Beiträge später wurden alle Klamotten zurückgegeben und ein paar Monate später fand der erste faire Sweater seinen Weg in meinen Kleiderschrank. Wer die komplette Story hören möchte, kann sich gerne unser Video #21 „Wie wir zur Fair Fashion kamen“ ansehen.

2. Wodurch entstand die Idee, einen Youtube-Channel zu starten, auf dem Ihr Euch ausschließlich mit dieser Thematik befasst?

Das Thema in unserem Familien- und Bekanntenkreis nach außen zu tragen wäre natürlich auch ein Anfang gewesen. Es geht einfach darum, mit so vielen Menschen wie möglich über dieses Thema zu sprechen. Youtube bietet eine gute Gelegenheit außerhalb des Bekanntenkreises noch viel mehr Menschen zu erreichen und sie für das Thema zu sensibilisieren. Vor allem Jugendliche kann man über Youtube gut erreichen und gerade diese junge Generation ist eine wichtige Zielgruppe. Mit cooler Musik und stylischem Schnitt der Videos haben wir es uns zum Ziel gesetzt, vor allem junge Leute für uns zu gewinnen und zu zeigen, dass Öko-Mode auch cool aussehen kann!

3. Auf Eurem Kanal finden sich unterschiedliche Arten von Videos. Könntet Ihr diese kurz umschreiben und sagen, welche davon Eure User*innen am meisten beschäftigen (durch Klickraten, bzw. Anzahl der Kommentare)?

Das hat unserer Erfahrung nach gar nicht so viel mit der Art des Videos zu tun. Klar, behandelt man ein Thema, welches sowieso gerade die Runde auf Youtube macht, sind die Chancen auf eine größere Reichweite besser. Jedoch haben wir das Gefühl, dass unsere Community mehr den Aufwand, die Ehrlichkeit und die Kreativität schätzt. Solange wir das beibehalten, kamen die Videos eigentlich immer gut an. Da war es egal, ob Klamotten oder Marken vorgestellt, Shops besucht oder auch ein kritisches Statement verfasst wurden. Wir sind mega dankbar, diese Community zu haben!

4. Welche Tatsachen haben Euch am Meisten überrascht, als Ihr angefangen habt, Euch mit dem Thema öko-faire Mode auseinander zu setzen?

Überrascht ist vielleicht das falsche Wort, aber es war doch erstaunlich, wie viele Leute auf uns zukamen und uns auf die Thematik angesprochen haben. Ein paar waren gerade dabei, ihre Ernährung auf eine vegetarische umzustellen. Sie haben also bewusst über das Thema Ernährung nachgedacht. Durch unsere Videos kamen sie mit dem großen Thema der Bekleidungsindustrie in Kontakt und hatten bestimmte Fragen an uns, so dass wir uns austauschen konnten. In ihren Köpfen ist das Thema nun anscheinend auch präsenter und sie fangen an, sich bewusster damit zu befassen – wie beim Thema Ernährung.

5. Wo steht die öko-faire Textilbranche Eurer Einschätzung nach in 10 Jahren und: Wie können wir einen umfassenden Bewusstseinswandel beim Konsumverhalten begleiten – als nachhaltige Firmen oder eben Blogger*innen?

In 10 Jahren steht sie natürlich fantastisch da! Das ist doch klar! Wir denken, dass schon vieles sehr richtig gemacht wird in dieser Branche. Kein Mensch möchte, dass etwas unmoralisch hergestellt wird. Da glauben wir zu sehr an das Gute im Menschen. Aber gleichzeitig möchte man sich mit den schönen Dingen des Lebens beschäftigen, das ist auch klar. Sprich: Firmen und Blogger*innen sollten sich weiterhin Bewusstsein schaffen. Jedoch weniger mit dem Zeigefinger, als vielmehr mit guter Laune, coolen Produkten und dem Nebeneffekt: „Wow, fair und ökologisch ist das sogar auch noch!“

Rethinknation Logo

Für mehr Videos von den beiden Jungs, besucht einfach ihren Youtube-Channel rethinknation! Wir sind in jedem Fall große Fans davon!

 

 

Bildnachweis: rethinknation