Weil wir finden, dass man zum Leben außer schönen Bio-Klamotten auch guten Kaffee und spannende Bücher braucht, haben wir uns auch in diesem Bereich nach ein paar verantwortungsvollen Quellen umgeschaut. Unser Kaffee kommt aus einem selbstverwalteten Kollektiv namens "Aroma Zapatista", das sich an den Grundsätzen der Gleichheit und Gleichberechtigung orientiert, sowie an der Übernahme der gleichen Pflichten und dem Eingestehen der gleichen Rechte. Das bedeutet konkret: Auf regelmäßigen Plena treffen sie  Entscheidungen im Konsens. Den  Entscheidungen geht ein gemeinsamer Austausch voraus, der zur einem zufriedenstellenden Ergebnis für alle Kollektivmitglieder führt. Das Prinzip der Aufgabenrotation soll zusätzlich gewährleisten, dass möglichst alle Kenntnisse der einzelnen Arbeitsschritte besitzen. Um diese Struktur wieder zu spiegeln hat der Betrieb hat die Rechtsform der Genossenschaft. Alle Kollektivmitglieder sind Mitglieder der Genossenschaft, um zu gewährleisten, dass alle auch auf formaler Ebene volles Mitspracherecht haben. Mögliche Gewinne, werden nicht ausgeschüttet sondern fließen in die gesetzlichen Rücklagen der Genossenschaft,  notwendige Investitionen oder werden gespendet.
 
Unsere Bücher beziehen wir alle von dem kleinen aber feinen unabhängigen Sachbuchverlag "orange press" aus Freiburg. Wir haben hauptsächlich Bücher zum Thema Nachhaltigkeit im Sortiment.