Pflegetipps für deine nachhaltige Kleidung

So wirst du lange mit deinen Lieblingsstücken glücklich

Zunächst ist unser sicherer Rat stets: Bitte das Wäscheetikett beachten. Auf dem steht in der Regel, was wirklich wichtig ist. Allerdings muss über das betreffende Symbol auch Klarheit herrschen. Deshalb könnt ihr in folgender Übersicht nachsehen, was eigentlich die einzelnen Wäschesymbole bedeuten – und euch die Übersicht vielleicht sogar zu Eurer Waschmaschine hängen:

waschesymbole

Außerdem raten wir generell: Weniger ist mehr. Anstatt Deine Kleidungsstücke oft zu waschen, lieber einmal mehr auf den Balkon oder an die Schranktüre hängen und so auslüften lassen.

Der Kauf von biologischer Kleidung ist eine feine Sache. Deswegen ist es ziemlich sinnig, wenn auch bei der Wäsche auf einige grundlegende Dinge geachtet wird:

  • Bei normaler Kleidung und normalem Verschmutzungsgrad reicht in der Regel eine Wäsche bei maximal 30°.
  • Wollkleidung lässt sich bereits durch einfaches Lüften über Nacht wunderbar reinigen.
  • Auch bei Jeans reicht meist gründliches Lüften – siehe Absatz unten.
  • T-Shirts, Pullis und Hosen müssen nicht täglich gewechselt werden.
  • Erst Waschen, wenn es sich auch wirklich lohnt. Für ein geringes Wäschevolumen haben manche Waschmaschinen ein entsprechendes Programm (z.B. Mini).
  • Am Besten ökologisches Waschmittel und keinen Weichspüler benutzen.
  • Ein Trockner ist meist überflüssig und wird von vielen Faserarten oftmals gar nicht gut vertragen. Deswegen halten wir uns an dieser Stelle sehr von einer Trocknerempfehlung zurück.

koiwäscheleine

Jeans:

Denims müssen z.B. eigentlich gar nicht so häufig gewaschen werden – meist genügt es, einzelne Flecken mit einem feuchten Lappen zu entfernen und Gerüche lassen sich am besten an der frischen Luft wegbekommen. Falls es doch mal nicht anders geht: Jeans auf links drehen und bei 30°, maximal 40° mit Flüssigwaschmittel waschen. Letzteres ist bei unseren Empfehlungen zum neuen Standard geworden. Unsere Erfahrungen und auch Rückmeldungen von Kund*innen haben gezeigt, dass es bei der Verwendung von Waschpulver häufiger Flecken im Jeansstoff geben kann. Wir empfehlen Euch infolge dessen seit einer Weile ganz klar Flüssigwaschmittel aus dem Bioladen. Dort findet Ihr eine gute Auswahl

Wer sich noch ein wenig mehr zum Thema Dry Denims informieren möchte – hier findest du mehr Informationen.

Hoffentlich konnten wir Dir mit diesen Wasch- und Pflegetipps weiterhelfen! Falls Du noch Fragen zur Pflege Deiner feinen öko fairen Garderobe von zündstoff oder auch anderen Produkten von uns hast, melde Dich gerne bei unserem Service Team unter service[Klammeraffe]zuendstoff-clothing[Punkt]de!