Leinen

Ökologische Faser mit starken Eigenschaften

Leinen wird aus Flachs gewonnen, der hauptsächlich in Westeuropa beheimatet ist. Flachs ist eine bescheidene Pflanze, denn sie kommt nahezu ohne Dünger und Pestizide aus. Diese Fähigkeit fördert die nachhaltige und ökologische Landwirtschaft. Zu Leinengarnen gesponnen zeichnen sich die Langfasern durch hohe Reißfestigkeit aus und sind von Natur aus schmutzabweisend und bakteriozid. Durch ihre Absorbierfähigkeit eignen sich Textilien aus Leinen besonders für Sommerkleidung, wie Kleider, Blusen oder Hemden, Hosen und Jackets.  

Leinen-Flachs-Materialinfos

Pflege:

Leinen wird nicht gerne heiß gewaschen. Am besten bei 30° oder 40° und Feinwäsche, denn eine zu hohe Schleuderzahl, kann die Fasern brechen und bewirkt, dass sich das Material nicht mehr so angenehm anschmiegt – und zudem einlaufen kann. Um dem entgegen zu wirken, v.a. bei den ersten Wäschen maximal 30° waschen und das Kleidungsstück nach der Wäsche in die Länge ziehen.